Fundgrube

Koordination-Marketingaktivitäten

Die organisatorische Einbeziehung des Marketing in die Firmensorganisation

Ein zielgerichtet marktorientiertes Handhaben setzt in arbeitsteilig wirkenden Unternehmungen voraus, daß die sales spezifischen Funktionen, z. B. Marktforschung, Produktentstehung, Preisgestaltung, Vertrieb usw., in einer Marketingabteilung zentralisiert werden.

Dies ist eine Erforderlichkeit für die perfekte Inanspruchnahme der einzelnen Marketinginstrumente. Bei dem nicht-eingebetteten Marketing agieren die einzelnen Abteilungen mehr oder minder abgekapselt ohne eine befriedigende mutualee Koordination, auf den Kundenstamm ein.

Read more: Koordination-Marketingaktivitäten

Obligationsanleihen- Unmtauschanleihen

Umtauschanleihen

Umtauschanleihen (weiters exchangeable bonds bezeichnet) sind Anleihen, die dem Eigentümer das Recht zugestehen, die Anleihe in Aktien einer anderen Organisation umzutauschen.

Der Finanzier erhält demnach nicht Aktien der Organisation, die die Anleihe emittiert hat, stattdessen Aktien einer anderen Firma.

Optionsanleihen: „ Obligation mit Bezugsrecht"

Read more: Obligationsanleihen- Unmtauschanleihen

Diskrepanzanalyse und Marketingkontrolle

Plan realisierung und Planinspektion (Marketingkontrolle) Für die Implementierung des Marketingplans ist das Konstruieren eines umfassenden Aktionsplans erforderlich.

Dieser beinhaltet alle notwendigen Einzelaktionen und soll garantieren, daß nichts dem Zufall überantwortet wird, wie auch die jeweiligen Aktionen zielorientiert bleiben. Reell ist im Aktionsplan aufzustellen, wer, was, wo, wann zu tun hat.

Read more: Diskrepanzanalyse und Marketingkontrolle

Hybridanleihen und wandelbare Verzinsung

Hybridanleihen

Aus der Anschauungsweise des Emittenten handelt es sich im Zuge der Hybridanleihen um eine Mischform aus Eigen- und Fremdkapital mit aktien- und rentenverwandten Eigenheiten.

Hybridanleihen haben überwiegend eine unendliche Frist.

Read more: Hybridanleihen und wandelbare Verzinsung

Sales Promotion und Kommunikationspolitik

Zusätzlich zu Werbung und Public Relations bildet die Sales Promotion den dritten Konstituenten innert der Kommunikationspolitik. Die Verkaufsförderung — ohne Unterschied mit der amerikanischen Bezeichnung „Sales Promotion" — beherbergt der Absatz auf kurze Sicht stimulierende Maßnahmen.

Aus der Sichtweise des Fabrikanten richtet sie sich an drei Kundenkreise: Absatzkräfte (Außendienst), Salesmittler und Endabnehmer.

Read more: Sales Promotion und Kommunikationspolitik

Marktpotential und Kaufkraft

Mengenmäßige Besonderheiten des Marktes

Die Marktgrößenordnungen sind Terme einer zahlenmäßige Erfassung des Marktvorgangs. In jeder Hinsicht lassen sich hier folgende Denkweisen nennen:

• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Zahl der Bedarfsträger und deren gewöhnlicher Konsumptions- bzw. Applikationsfrequenz.

Read more: Marktpotential und Kaufkraft

Kurzzeiterinnerung- Amnäsie

Gedächtnis - Speicherbesonderheiten 2
Eigenschaften Kurzzeiterinnerung

Kurs Übersicht Lernmethode

Kriterien: Subsidiär für die Aufnahme (Empfindung) von Informationsgehalten ist Wiederholung (Wiederholung), Stimmungslage, Interesse, Aufmerksamkeit und Verknüpfungen.

Read more: Kurzzeiterinnerung- Amnäsie

Just do it!

Nike

You are here: Home Fundgrube