Fundgrube

Geldwertanlagen und Inflationsfährnis

Das Inflationsfährnis beschreibt die Bedrohung, dass der Anleger ob einer Geldentwertung eine Vermögenseinbuße erleidet. Dem Fährnis unterliegt zum einen der Realwert des vorliegenen Eigentums, zum anderen der effektive Profit, der mit dem Eigentum erzielt werden soll.

Effektivertrag als Ausrichtungsgröße

Fakt ist: Eine Preissteigerungsrate von etwa vier bis fünf Prozent jährlich würde in lediglich sechs Jahren zu einem Geldwertabbau von rund 25 Prozent, in zwölf Jahren zu einer Halbierung der Kaufkraft des Geldvermögens führen.

Read more: Geldwertanlagen und Inflationsfährnis

Fonds und Fondsobjekte

"Fonds" sind rundum verallgemeinernd gesprochen Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage.

Legal und kommerziell mögen solche Fonds sehr ungleich gestaltet sein. So mögen sich bspw. Investoren zu Personengesellschaften, beispielsweise einer Kommanditgesellschaft, vereinen, um gemeinschaftlich mit eigenen Mitteln und/oder mit Kreditmitteln determinierte Objekte zu erstehen bzw. zu gestalten.

Read more: Fonds und Fondsobjekte

Fabrikate und Life-Cycle-Analyse

Relaunch - Operationen sind unaufhörlich dann für ein Fabrikat angezeigt, sowie seine Umsätze stagnieren oder gar nachlassen. Praktisch werden dahingehende Revivalsaktionen lediglich dann von Vorteil sein, sofern das Handelsgut noch echte Lebensaussichten besitzt.

Read more: Fabrikate und Life-Cycle-Analyse

Eigentum zur kollektiven Anlage - Fonds

"Fonds" sind rundum verallgemeinernd gesprochen Eigentum zur kollektiven Anlage.

Legal und wirtschaftlich mögen derartige Fonds sehr differenzierend gestaltet sein. So können sich z. B. Geldgeber zu Personengesellschaften, zum Beispiel einer KG, zusammentun, um kollektiv mit eigenen Mitteln und/oder mit Kreditmitteln bestimmte Objekte zu kaufen bzw. zu erschaffen.

Entsprechend dem Fondsobjekt spricht man hernach beispielsweise von einem (geschlossenen) Immobiliensondervermögen, Schiffsfonds oder Filmsondervermögen.

Read more: Eigentum zur kollektiven Anlage - Fonds

Ex-post-Kontrolle - Marketing

Plan ausführung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Umsetzung des Marketingplans ist das Ersinnen eines genauen Aktionsplans unabdingbar. Dieser involviert alle notwendigen Einzeltätigkeiten und soll garantieren, daß nichts der Koinzidenz übertragen wird, sowie die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.

Gegenständlich ist im Aktionsplan darzulegen, wer, was, wo, wann zu tun hat.

Read more: Ex-post-Kontrolle - Marketing

Kreditbeanspruchungen-Anders strukturiert

Kreditbeanspruchungen mit einem Zinsaufschlag, die sich an einem Wertpapierfond orientiert, sind Papiere mit einer festen Dauer, deren Verzinsung und im Zuge dessen ebenfalls Wertentwicklung von der Dynamik eines vom Ausgebers determinierten Aktienkorbs abhängt.

Read more: Kreditbeanspruchungen-Anders strukturiert

Durchführung des Marketingplans - Marketingkontrolle

Plan erfüllung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)

Für die Durchführung des Marketingplans ist das Entwerfen eines eingehenden Aktionsplans notwendig. Dieser integriert alle notwendigen Einzelaktionen und soll zusichern, daß nichts der Koinzidenz überantwortet wird, ebenso wie die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.

Gegenständlich ist im Aktionsplan aufzustellen, wer, was, wo, wann zu tun hat.

Read more: Durchführung des Marketingplans - Marketingkontrolle

Liebe besteht nicht darin, sich gegenseitig anzuschauen, sondern gemeinsam nach außen in die gleiche Richtung zu blicken.

Antoine de Saint-Exupery

You are here: Home Fundgrube