Natürliche Gesundheit

Was ist Erotologie?

Die Psychoanalyse wird häufig auch als Erotologie bezeichnet, denn es gibt bei ihr kein eigentliches Objekt so wie die Natur- oder Geisteswissenschaften es haben. Sie ist einfach dem Eros verpflichtet, also der Liebe, dem Erotischen, kurz: allem was früher dem griechischen Gott Eros verbunden war. Dass wir heute eine Wissenschaft aus dem machen, was früher ein Gott war, ist eben moderne Selbstverständlichkeit.

Chaosliebe Der Monotheismus hat diesen Gott in zwei Aspekte aufgespalten, einen dunklen, der gleich zu Anfang von ihm abgefallen, in die Tiefe von Erde und Hölle abgestürzt ist, und einem hellen, der nur noch ‚caritas‘, verhimmlischte Liebe ist. Vor kurzen sagte ein hochrangiger christlicher Bischof: deus carítas est - er betonte das 'i' , so dass es so hölzern, so nüchtern klang, wie er es wohl verstand und wie wir es auch wohl assoziativ heraushören: der Gott ist nur noch eine caritative Einrichtung, ein Schirmherr der Kirche, der Aufsichtsratsvorsitzende des Glaubens.

Read more: Was ist Erotologie?

Methoden der Blutdruckmessung

Der Druck in den Schlagadern wird als Blutdruck bezeichnet. Seine Messung gibt uns Auskünfte über die Herz- und Kreislauffunktionen. Prinzipiell werden zwei Werte ermittelt. Der systolische Druck entsteht, wenn sich das Herz zusammenzieht und der diastolische Druck wenn es sich zwischen den Schlägen wieder entspannt.

Read more: Methoden der Blutdruckmessung

Gesundheitstipps: Atmung I

Atmung

Stellen Sie sich vor, Sie lebten in einer Welt in der den Menschen nicht beigebracht bekämen, wie sie zu atmen hätten. Was wenn die Regierung diese Sache übersehen würde, statt ihren Bürgern gegenüber Aufklärung über dieses lebenswichtige Thema zu leisten? Was wenn es keine Schulen gäbe, die die Atmung als wichtigen Bestandteil ihrer Lehre zur körperlichen Ertüchtigung anbieten würden?

Read more: Gesundheitstipps: Atmung I

Gesundheitstipps: Atmung III

(fortgesetzt von Atmung II)

Vorbereitung

Nehmen Sie sich täglich, außer Sonntags, eine halbe Stunde Zeit. In dieser Zeitspanne wechseln sich Tätigkeit mit Ruhe ab. Suchen Sie sich einen Platz der ruhig ist und wo Sie nicht unterbrochen werden. Ihre Umgebung sollte einigermaßen angenehm für Sie sein. Anfangs starten Sie mit ca. 5 bis 15 Minuten täglich, um dann die Anzahl an Einatmungen und Ausatmungen einer Sitzung auf 100 zu steigern. Gehen Sie zwischen den aktiven Teilen Ihrer Übung in sich, und ruhen.

Read more: Gesundheitstipps: Atmung III

Nicht Sexus und nicht Caritas

Die Wissenschaften aber früher auch die Mythen und Dogmen haben die Begriffe Liebe (Amor), den Sexus, die Verliebtheit, Eros, Agape (Caritas) und noch einige andere für etwas verwendet, das letztlich nicht so gravierend unterschieden war, wie alle diese Worte es nahelegen möchten. Vor allem in den Religionen, speziell in ihren monotheistischen Formen, wurde versucht eine möglichst reine, hohe und rein geistige Liebe (Caritas und Agape, Gottesliebe) von allen Anderen Formen, vor allem vom Sexus (Begierden, Leidenschaften) zu trennen. Das war verständlich, schließlich wollte man für sich und das eigene Volk das Bessere, Heiligere reservieren und sich von Fremden, Niedrigem, Anderem abgrenzen.

Read more: Nicht Sexus und nicht Caritas

Gute Leute sind gut, weil sie zu Weisheit durch Versagen gekommen sind.

William Saroyan

You are here: Home Natürliche Gesundheit