Organisationskritik III

Die Bekleidung von Führungsstellen wirkt sich nachteilig auf den Ansporn ortsansässiger Arbeitskräfte aus, die ihre beruflichen Aufstiegschancen durch die fremdländischen Kollegen blockiert sehen und ihre haltungs-bedingte Selbständigkeits bemühung nicht ausleben können.

Außerdem ist es während der Entstehung der US Corp zu einer Über-evaluierung der Notwendigkeit technischen Personals im Gegensatz zu einer Unterbewertung der Notwendigkeit von betriebswirtschaftlichen Fachkräften gekommen.

Der Bedarf an spezialisiertem, technischen Fachpersonal steht vermöge den technologischen Forderungen des Fabrikatprogramms außer Zweifel. Mit Ausnahme eines steuer- und bilanztechnischen Sachkundigen finden sich demgegenüber nur Beschäftigte technischer Bildungsherkunft, die über eine Fachausbildung bzw. Hochschulausbildung verfügen. Grundlegende unternehmerische Entscheidungen verlangen in der Gegenwart ein Mindestmaß an Abstraktion. Diese wiederum " ...bedarf der präzisen und partiell sogar wissenschaftlichen Vorbereitung der Experten und Spezialistenteams, die auf diese Weise die Funktionalität von Führungshilfen beherrschen, ohne selber zu führen."

Die Vielschichtigkeit der anstehenden Angelegenheiten und die Dynamik der US Corp resultieren zum einen aus den volkswirtschaftlichen, soziokulturellen und rechtmäßigen Umweltbedingungen der Standortlandes, andererseits aus der Interaktion des Unternehmens mit einer Obergesellschaft mit eigenen Umweltbedingungen.

Aus der Varianz und wirtschaftlichen Adaptierung der Gesamtproblematik resultiert hingegen ein eigenes Erfordernissprofil.

Als Lösungsansatz dieser Anliegen dient die oben näher beschriebene Abänderung der Organisationsstruktur der AG und damit der bisherigen Verteilungs- und Leitungszusammenhänge. Die unitarische Regelung und Kontrolle aller ausländischen Subsysteme ist damit, wenigstens hinsichtlich bilanztechnischer und steuerpolitischer Fähigkeiten, gegeben. Darüber hinaus sind die Einflusschancen auf personalpolitische und organisatorische Entscheidungen der Subsystemspitzen durch die Geschäftsbereiche markant eingeschränkt worden. Das bedeutet ein Mehr an Subsystemselbstkontrolle, die Chancen für das Untersystem birgt, durch eine angemessene Personalbeschaffung, dass Fertigkeitsprofil der Arbeitnehmer an das Anforderungsprofil, besonders an das unternehmerische/betriebswirtschaftliche Erfordernissprofil, anzugleichen.

Die beste bewusstseins-ändernde Droge ist die Wahrheit.

Lily Tomlin

 

You are here: Home Persönliches Wachstum Organisationskritik III