Bonds-Wandelobligation

Sonderprägungen von Bonds

Im Folgenden erläutern wir verschiedene Bondarten, welche besondere Rechte oder gesonderte Nebenabreden beinhalten, aber nicht zuletzt an eine übrige Bezugsgröße gekoppelt sein mögen.

Wandelanleihen: „Aktien auf Abruf"

Die Wandelschuldverschreibung ist ein verzinsliches Papier, das gewöhnlich von Aktiengesellschaften ausgegeben wird.

Wandelanleihen (außerdem Wandelschuldverschreibung, Wandelobligation oder convertible bond genannt) sind Anleihen, die überwiegend von Aktiengesellschaften begeben werden.

Dem Besitzer einer Wandelobligation wird das Recht zugestanden, ebendiese im Verlauf einer Wandlungszeitdauer und in einem vereinbarten Wandlungsverhältnis in Aktien des Begebers der Wandelanleiheobligation zu wechseln.

Bei Wandelobligationen sollen Sie grundsätzlich eine Aufbewahrungsspanne berücksichtigen, in der ein Umtausch der Obligationen in Aktien keinesfalls möglich ist.

In den Obligationsbedingungen finden Sie bei Bedarf einen festen Zuzahlungsbetrag determiniert, den Sie bei einer Wandlung in Aktien zu entrichten haben; allerdings ist darüber hinaus die Deklaration eines flexibelen, von bestimmten Bezugsgrößen (zum Beispiel Dividendenzahlung) bedingten Wandlungspreises in den Schuldverschreibungsbedingungen möglich.

Fest bestimmt sind zudem der letztmögliche Wandlungstag und das Wandlungsverhältnis.

Wenn Sie von Ihrem Wandlungsrecht keine Nutzung vornehmen, bewahren Ihre Bonds generell das Profil festverzinslicher Wertpapiere, die am Schluss der Frist zum Nominalwert zurückgezahlt werden.

Die Effektenemissionsbedingungen können aber ebenfalls eine Pflichtumwandlung am Abschluss der Frist vorsehen (Pflichtwandelschuldverschreibung).

Bei höheren Kursen des Wandlungsobjektes, also zum Beispiel der Aktie, bieten Wandelbonds die Eventualität, mithilfe der Wandlung einen erhöhten Wertzuwachs zu schaffen, als dies bei „normalen" Anleihen der Fall wäre.

Diesem Vorteil des Wandlungsrechts steht freilich eine Verzinsung der Wandelobligation gegenüber, die unter dem Marktzinsniveau liegt.

Man kann einer Zuschauerschaft fast alles erkennen lassen, wenn man selbst daran glaubt.
Mary Renault
You are here: Home Fundgrube Bonds-Wandelobligation